home/ Übungsmaterial/ Anleitung


Das Grundanliegen dieses Materials ist es, die korrekte Anwendung des Zehnersystems und den korrekten Zehnerübergang im Zahlenraum 20 anschaulich darzustellen und die Übung zu sichern. Durch das entsprechend strukturierte konkrete Material – Zehnerblöcke und farblich markierte Figuren - und die dazu passenden Arbeitsblätter soll das zählende Rechnen grundsätzlich vermieden werden.

 

Die Arbeitsblätter geben den Rechenprozess bei Addition und Subtraktion vor. Jedes Aufgabenblatt kann dem Kind mit vollständig abgebildeter konkreter Hilfe, reduzierter oder fehlender Hilfe dargeboten werden.

 

  ZR20-Addition-ZehnerÜbergang-1A

 

  ZR20-Addition-ZehnerÜbergang-1B

 

  ZR20-Addition-ZehnerÜbergang-1C

 

  ZR20-Addition-ZehnerÜbergang-1D

 

Immer sollte das Kind auf das konkrete Material zurückgreifen können.

Solange die Rechenprozesse noch nicht gesichert sind, sollte die Lösungsmethode von Aufgaben ohne vorgegebenen Rechenprozess vom Lehrer begleitet werden, um den Rückfall in die Zählmethode zu verhindern.

 

Bei der Einführung in Subtraktion und Addition mit Zehnerübergang bietet sich mit diesem Material an, die Prozesse als Einsteigen und Aussteigen in einen Bus oder Zug spielerisch darzustellen.

 

Voraussetzung für den Rechenprozess beim Zehnerübergang sind automatisierte Fertigkeiten im Zahlenraum 10: Mengenerfassung und Mengen-Zahl-Zuordnung, Zerlegung und die Ergänzung auf den Zehner.

Die Einführung und Übung dieser Grundlagen muss natürlich zunächst separat mit dem Material und den entsprechenden Arbeitsblättern erfolgen. Die Sicherung dieser Fertigkeiten ist aber nicht Voraussetzung für die Einführung des Zahlenraum 20, solange konkretes Material und strukturierte Lösungsprozesse in oben beschriebener Weise zum Einsatz kommen.

 

Im Zahlenraum 100 werden die aus dem ZR 20 bekannten Lösungsprozesse um die Subtraktion und Addition der Zehner erweitert. Hierzu ist ebenfalls das konkrete Material eine wesentliche Unterstützung.


Zur Bestellung